Technologien

Unsere Technologiepartner

Oracle EssbaseOracle Essbase

Die führende Datenbank Oracle Essbase war die erste mehrdimensionale Datenbank auf dem Markt und setzt noch heute Maßstäbe für OLAP-Datenbanken. Mit Oracle Essbase können Administratoren im Fachbereich und in der IT-Abteilung leistungsfähige, skalierbare Anwendungen für Planung, Analyse, Reporting und Simulation aufsetzen.

Sie finden Oracle Essbase auch als integrierte Komponente in unserer Softwarelösung cubus outperform.

Auch bei großen Datenmengen und Nutzerzahlen überzeugt Oracle Essbase mit extrem schnellen Antwortzeiten. Einfache Schnittstellen zu den unterschiedlichsten Datenquellen gehören zum Standard.

Ob direkt aus einer Tabellenkalkulation heraus oder über einen formatierten Bericht, ein leistungsstarkes Ad-hoc-Analysewerkzeug oder weitere Datenvisualisierungsmethoden, Sie erhalten jederzeit eine konsistente Sicht auf Ihre Unternehmensdaten.

Der vollintegrierte Rechenkern mit über 350 vordefinierten Funktionen eröffnet eine Vielzahl von Einsatzgebieten. Von einfachen Aggregationen bis zu dimensionsübergreifenden Formeln, von intelligenten Zeitreihenberechnungen über leistungsfähige Finanzalgorithmen bis zu ausgefeilten Forecast- und Trend-Funktionen, Sie können Berechnungsregeln definieren, die keine Wünsche offen lassen.

cubus ist bereits seit vielen Jahren als Spezialist im Oracle-Essbase-Umfeld tätig und hat zahlreiche Projekte erfolgreich umgesetzt. Mehr Informationen zu unseren Beratungsangebot zum Thema Oracle Essbase finden Sie hier.

Flyer: Oracle Essbase
 

Hier finden Sie einige Tipps&Tricks zu Essbase Calcscripting.

 

 

die zukunft für web analysis nutzer

Über viele Jahre haben Anwender von Essbase auf das Tool Hyperion Web Analysis als schnelle und einfach Reporting-Lösung geschworen. Nun ist nach der Kündigung des Standard Supports zum April 2015 auch der Premium Support zum Enddatum 30.04.2017 ausgelaufen. Für die Unternehmen, die nach wie vor das Tool einsetzen, haben wir die von den Anwendern geschätzten Funktionalitäten aufgelistet und diese den Funktionen und Features von Reporting-Tools der aktuellen Lösungsgeneration gegenübergestellt. Unser Faktencheck gibt Ihnen einen Überblick:

 

 

IBM Cognos TM1IBM Cognos TM1

TM1 wurde bereits 1983/1984 als erste mehrdimensionale In-Memory-OLAP-Datenbank entwickelt und ist 2008 in die Produktfamilie von IBM aufgenommen worden. Als Werkzeug für den Fachanwender konzipiert, ist TM1 in der Lage, flexible und leistungsfähige Datenmodelle einfach abzubilden.

Die Möglichkeit, Daten zurückschreiben zu können macht TM1 zur idealen Plattform für Analyse, Reporting, Planung und Simulation. Persönliche Arbeitsbereiche, sogenannte Sandboxes, ermöglichen Ihnen die Plausibilisierung der Daten unter Einsatz verschiedener Szenarien.

In der mehrdimensionalen In-Memory-Datenbank werden die für Ihre Berichte benötigten Kennzahlen und Aggregationen blitzschnell bereitgestellt. Zeitaufwendige Festplattenzugriffe sind zur Laufzeit nicht nötig. Durch den in der TM1-Datenbank enthaltenen IBM Cognos TM1 Turbo Integrator gehören einfache Schnittstellen zu den unterschiedlichsten Datenquellen zum Standard.

Mit IBM Cognos TM1 können Sie in Excel sowohl schnelle und einfache Ad-hoc-Analysen durchführen als auch vorgefertigte Berichte und Tabellen definieren.

Seit 2012 bietet cubus mit cubus outperform EV Analytics ein Web-basiertes Anwender-Analyse-Tool für Ad-hoc-Auswertungen in IBM Cognos TM1. Mehr Informationen finden Sie hier.

Seit 2015 ist IBM Cognos TM1 auch integrierte Komponente unserer Softwarelösung cubus outperform. Unsere Experten unterstützen Sie gerne mit Rat und Tat bei der Umsetzung Ihrer Anwendungen. Informationen zu unserem Beratungsangebot finden Sie hier.

Falls Sie auf der Suche nach einem geeigneten Frontend Tool sind, erhalten Sie in unserem Whitepaper nützliche Hinweise, welche Anforderungen Sie für eine TM1 Umgebung beachten sollten. 

 

Microsoft AnalysisMicrosoft analysis Services

Die Anfänge von SSAS lassen sich bis ins Jahr 1996 zurückverfolgen, als Microsoft begann, sich auf das Feld der OLAP-Technologien zu konzentrieren. Die Entwicklung von SSAS selbst startete im Jahr 1998. Im Jahre 2005 veröffentlichte Microsoft eine neue Generation der OLAP-Technologie, die seither kontinuierlich ausgebaut und verbessert wird.

Mit der an Excel angelehnten Oberfläche und Funktionsweise von cubus outperform lassen sich die SSAS-Daten einfach bearbeiten. Planungs- und Controllinganwendungen, die auf SSAS-Datenbanken basieren, können Sie daher direkt in cubus outperform implementieren. Mit Analysen und Reports verwandeln Sie diese Daten dann in aussagekräftige Informationen. So entsteht ein anspruchsvolles Reporting mit Berichten unterschiedlicher Komplexität, das zusammen mit der einfachen Dateneingabe alle Anforderungen an eine konsistente, einfach zu bedienende BI-Lösung erfüllt.

SSAS bietet standardmäßig eine Vielzahl von Funktionen für den Einsatz auf der Datenebene. Dadurch wird das Produkt zu einer sehr leistungsfähigen Daten-Engine. cubus outperform ist dafür das perfekte Frontend, denn die Excel-ähnliche Oberfläche kann praktisch von jedem Anwender bedient werden.

cubus outperform unterstützt die SSAS Versionen 2005, 2008, 2012 und 2014.

Suchen Sie nach einem geeigneten Frontend Tool für eine eine MSAS-Umgebung? 
Erfahren Sie im folgenden Whitepaper, welche Vorgehensweise Ihnen dabei hilft, ein passendes Frontend-Tool zu finden und welche Anforderungen Sie beachten müssen. 

 

 

SAP IntegrationSAP-Integration

Die Extraktion von Daten aus SAP-Systemen ist ein Muss für IT-Systeme, die faktenbasierte Entscheidungen unterstützen sollen. Das Extraktionswerkzeug hat dabei die Aufgabe, die im SAP-System kodierte Komplexität aufzulösen und sowohl Stammdaten als auch Bewegungsdaten für die BI und Performance Management Anwendungen bereitzustellen.

Die SAP-Integration für cubus outperform und unsere Data-Warehouse-Lösungen basiert auf der marktführenden Integrationstechnologie der Firma Theobald Software. Weltweit setzen mehr als 1200 Kunden aus mittelständischen Unternehmen und internationalen Großkonzernen Theobald-Produkte für die Anbindung von IT-Systemen an SAP ein. Die Anbindung ist SAP-zertifiziert und erfüllt alle wichtigen Sicherheitsstandards im SAP-Umfeld.

Je nach Wahl der relationalen Datenbank kommen bei der Integration in cubus outperform zwei verschiedene Produkte in Frage:

Mit Xtract IS können Sie als Nutzer des Microsoft SQL Servers Ihre SAP-Extraktionsprozesse direkt in die Integration Services von Microsoft einbinden.

Mit Xtract Universal lassen sich Daten aus SAP direkt in eine Oracle-Datenbankumgebung transferieren und können von dort weiterverarbeitet werden (beispielsweise zum Bewirtschaften einer Oracle-Essbase-Umgebung).

Beide Produkte unterstützen eine BI-direktionale Schnittstelle. Das bedeutet, dass Sie in cubus outperform geplante Daten nach SAP zurück übertragen können. Mit SAP als Stammdaten-Master ist dabei sichergestellt, dass die Informationen vom SAP-System problemlos verarbeitet werden können.

Als Partner der Firma Theobald Software verfügt cubus über ein eigenes, erfahrenes Beraterteam, das Sie beim Einsatz der Xtract-Software und der Integration Ihrer SAP-Daten unterstützen kann.

Xtract Universal

Xtract Universal unterstützt die Integration Ihrer SAP-Daten in verschiedenste Zielumgebungen – schnell, unkompliziert und benutzerfreundlich.

Ob Oracle, Teradata, Infonea von Comma Soft, INFORM oder andere Data-Warehouse-Systeme, Xtract Universal erlaubt ein automatisches Data Warehousing und ermöglicht BI-Architekten den Aufbau eines optimalen, stabilen und performanten Datenflusses zwischen SAP und der Zielumgebung.
Durch die sogenannte Push-Funktionalität ist es darüber hinaus möglich, Ihre Zielumgebung automatisch mit SAP-Daten zu befüllen und zwar ohne zeitaufwändige ETL-Modellierungen. Dadurch ist ein Data Warehousing „Out-of-the-Box“ möglich, ohne zusätzliche Middleware oder Konfigurationen.

Die Vorteile für Sie liegen auf der Hand:

Auswahl an Extraktionsmöglichkeiten durch acht verschiedene Extraktionstypen

Zentrales Security-Konzept

Zentrales Monitoring und Prozessüberwachung für eine vollständige Kontrolle der SAP-Zugriffe

Acht unterschiedliche Bausteine decken die komplette Bandbreite der Datenextraktion aus SAP ab. So modellieren Sie Ihre Datenflüsse typsicher mit voller Metadaten-Unterstützung in einem grafischen Editor. Sie extrahieren Massendaten mit nur wenigen Mausklicks und einem Höchstmaß an Performance und Stabilität.

Xtract Universal basiert auf SAP-zertifizierter Technologie und funktioniert unter jedem gängigen SAP-System.

Architektur:

Xtract Universal besteht im Wesentlichen aus zwei Komponenten: einer Server-Komponente und einer Client-Komponente. Die Server-Komponente ist für die eigentliche Extraktion zuständig. Das Data Warehouse kommuniziert mit der Server-Komponente und diese wiederum mit SAP. Da die Server-Komponente keine Oberfläche hat, wird der Xtract Universal-Designer für die Konfiguration der Extraktionen verwendet.

Zusätzlich ist auch eine direkte Interaktion zwischen SAP und dem ADO .NET Provider, OLE DB Datenquellen und Excel Data Sources möglich.

Xtract IS

Xtract IS sorgt für die nahtlose Integration zwischen Ihrem mySAP- bzw. SAP-BW-System und den SQL Server Integration Services. Massendaten lassen sich mit nur wenigen Mausklicks und einem Höchstmaß an Performance und Stabilität extrahieren.

Die Xtract IS Komponentensuite bietet Ihnen insgesamt neun unterschiedliche Bausteine für die SQL Server Integration Services und deckt so die komplette Bandbreite der Datenextraktion aus SAP ab. Ihre Datenflüsse lassen sich typsicher mit voller Metadaten-Unterstützung und in einem grafischen Editor modellieren.

Xtract IS Table extrahiert Tabellendaten.

Xtract IS Query extrahiert Daten aus SAP Queries.

Xtract IS BAPI ruft RFC-fähige Funktionsbausteine und kann als Quelle, Ziel und Transformation dienen.

Xtract IS BW Cube führt BW Queries aus und liefert die Daten tabellarisch zurück.

Xtract IS OHS nutzt die Open Hub Services, um ab BW 3.5 Cubes, ODS-Objekte und InfoSource zu extrahieren.

Xtract IS Hierarchy extrahiert Hierarchien aus SAP BW / BI.

Xtract IS BW Loader dient dazu, Attribute, Text oder Transaktionsdaten mit Hilfe eines SSIS-Paketes in das BW-System zu transportieren.

Xtract Report ermöglicht Ihnen, alte ABAP-Reports komplett mit allen betriebswirtschaftlichen Informationen trotz des Umstiegs auf die MS-Umgebung weiter zu nutzen.

Xtract IS DeltaQ nutzt die R/3-Extraktoren, die eigentlich den BW-Systemen vorbehalten sind, um Ihre eigene Delta-Strategie zwischen dem produktiven R/3 und dem SQL-Server umzusetzen.

  • Aduno Group
  • Advantest
  • AirPlus International
  • Alcatel-Lucent
  • Die Zieglerschen
  • eplus
  • Energie Südbayern
  • FAUN KIRCHHOFF GRUPPE
  • Knorr-Bremse
  • National-Bank
  • Ritter Sport
  • J. Safra Sarasin
  • Teufel Raumfeld
  • wüstenrot württembergische